Grenoble RD 169

Bedienungsanleitung

| e,

E ps ag

u crah i 1 PL

BLAUPUNKT

Bosch Gruppe

HONA te

OS RL HA i REN had FH jo

al EN al AAA E

Display

Das Display hat 3 Anzeigebereiche. Die Anzeigen wechseln je nach Betriebsart und Funktion.

Anzeigebereich 1:

Rundfunkbetrieb

Speicherebenen und Wellenbereiche. Kurzzeitige Anzeige der gespeicherten Station (z.B. P1).

CD-Betrieb Aktueller Track.

Audio Numerische und graphische Darstellung der Lautstärke- und Audioeinstellungen.

DSC

Dauerhafte Anzeige bei DSC-Programmie- rung. Graphische Darstellung der einge- stellten Lautstärke.

Anzeigebereich 2:

Rundfunkbetrieb

Sendefrequenz oder Sendername PTY-Programmart.

Anzeige der Uhrzeit

CD-Betrieb

CD-Time (abgespielte Zeit), CD-Nummer und kurze Anzeige bei Funktionswechsel.

Anzeige der Uhrzeit

DSC

Anzeige- und Eingabefeld während der DSC-Programmierung

Anzeige der Uhrzeit

Sonstiges Anzeige des Quellenwechsels und der aktiven Funktionen (z. B. SCAN)

mi)

rn ii

Anzeigebereich 3: Anzeige der aktiven Funktionen. © - Stereo

DISC

<> -CD eingelegt LD - Loudness

Rundfunkbetrieb

AF - Alternativfrequenz bei RDS PTY - RDS-Programmart

TA - Vorrang für Verkehrsmeldungen TP - Verkehrsfunksender

lo - Suchlaufempfindlichkeit

CD-Betrieb RPT - Wiederholfunktionen MIX - Wiedergabe in Zufallsreihenfolge

I: O (dp) H po) LU A

Inhaltsverzeichnis

DISPLAY Sisa dica 3 Kurzanleitung ...ccooocccoccnconnnanonnnnnnnnas 5 Wichtige Hinweise 1... 9

Was Sie unbedingt lesen sollten .. 9

Verkehrssicherheit .....................00222002200.. 9 END SE SER 9 Zubehor (optional) ...........ooocccccccccnnnnnnnnoo. 9 Zusatzverstärker (Amplifier) ................... 9 Diebstahlschutzsystem /

Abnehmbares Bedienteil ............- 10 Bedienteil abnehmen. ............................ 10 Bedienteil einsetzen. .............................. 10 Pflege des Bedienteils .......................... 10 Arretierung des Bedienteils .................. 10 Betriebsart wählen. ....................--- 11

Radiobetrieb mit RDS

(Radio Data System) .................... 11 AF - Alternativ-Frequenz ....................... 11 REG-Regional........cccccccconnconcccccnocnnonnnnos 11 Wellenbereiche wählen. ........................ 12 Senderabstimmung .................22224400000.. 12 Automatischer Sendersuchlauf A/V . 12 Manuell abstimmen mit << >>........... 12 Bláttern in den Senderketten (nUr URW ensure nee 12

4

Speicherebene wechseln (UKW) ......... 12 Sender speichern ...cccccccncnncncccncnnnnnccnnnss 12 Stärkste Sender automatisch

speichern mit Travelstore ..................... 13 Gespeicherte Sender abrufen .............. 13 Sender anspielen mit Radio-Scan........ 13 Anspielzeit (Scan) ändenn ...................- 13 Empfindlichkeit des Sendersuchlaufs verändern ........uueesssssessnenennennnnnnnennnnnneennn 13 Stereo/Mono umschalten (UKW).......... 14 PTY - Programm-Typ (Art) ................... 14 PIOGTaAMMANEeN anne 14 PTY ein-/ausschalten. ............................ 14 Programmart des Senders

AD AUSH ee ee 14 Programmart auswählen. .....................- 14 Programmart speichern ........................ 15 Sender mit PTY-Scan anspielen .......... 15 PTY-Vorrang secreciones 15 Verkehrfunkempfang mit

RADS+EON evisos ada 16 Vorrang für Verkehrsfunk ein-/ausschalten ...............22220022220 02er 16 A zen ee 16 Warnton abschalten .............................- 16 Automatischer Suchlaufstart (CD-Betrieb)........cccccccooncccnnccccccnccnnnononos: 16 Lautstärke für Verkehrsfunkdurchsage und Warnton einstellen ......................... 16

CD-Betrieb ...ccccconcnccconncccicencnnnncnnnn 17 CD - Betrieb einschalten. ....................... 17 CD einlegen ...oooccncccnncccccccncnnnnncnnnnnnncnnnos 17 CD herausnehmen …1(.W.u.u.u..sssseeeeereeerrreee 17 Titel WÁleN ......occccccccnooncnnncnnnnnnncncnononono 17 CD-MIX-Betrieb ....occccccccccconcccccnncnnnncnnnss 17 CD-PAUSE 4 reel tenia 17 CD-Repeat (RPT/Wiederholfunktion) ... 18 CD-SCAN-Betrieb ................222222202000000.. 18 Clock- Uhrzeit .............uu22.@2222000002. 19 Uhrzeit einstellen ..........................en. 19 Uhrzeit anzeigen ........uesssnnennnneeeennennnnnn 19 Uhrzeit korrigieren nach Spannungs- unterbrechung nennen 19 Stundenkorrektur ausschalten.............. 19 Programmierung mit DSC ............ 20 Übersicht der werkseitigen Grundeinstel- lung mit DSG .........uuu.u..a- 21 Technische Daten. ..............2220022.- 22 Verstärker cooccoocccoccccoccccococoooncconnconcnnononos 22 A A 22 OD roca 22 Einbauanleltung ....ccooccconnnccnnanonas 162

Kurzanleitung

(1) Abnehmbares Bedienteil

Durch Drücken der “REL”- Taste wird das Bedienteil gelöst und kann heraus- genommen werden.

Beim Einsetzen des Bedienteiles die- ses zuerst auf der rechten Geráteseite in die Aufnahme einsetzen. Anschlie- Bend das Bedienteil auf der linken Ge- räteseite eindrücken, bis es hörbar ein- rastet.

Dabei keinesfalls auf das Display drük- ken.

(2) Ein-/Ausschalten des Gerätes:

Bei eingesetztem Bedienteil und einge- schalteter Zündung durch kurzes Drük- ken des Ein-/Ausschaltknopfes in der Mitte des Lautstärkereglers oder durch das Einschieben einer CD in das Ge- rät.

Das Gerät spielt in voreingestellter Lautstärke.

Ein-/Ausschalten über Zündung: Wenn das Gerät entsprechend ange- schlossen ist, kann es über die Zün- dung des Fahrzeuges aus- und wieder eingeschaltet werden.

Nach dem Wiedereinschalten nimmt das Gerät den Betriebszustand wieder ein, in dem es sich vor dem letzten Ausschalten befunden hatte.

Einschalten bei ausgeschalteter Zündung:

Bei ausgeschalteter Zündung kann das Gerät (mit eingesetztem Bedienteil) so weiter betrieben werden:

Durch kurzes Drücken des Ein-/Aus- schaltknopfes in der Mitte des Laut- stärkereglers wird das Gerät einge- schaltet. Nach einer Spielzeit von ca. einer Stunde schaltet sich das Gerät zum Schutz der Fahrzeugbatterie selbsttätig wieder aus.

(3) Eject

Mit Betätigung dieser Taste wird die CD aus dem Radiogerät herausge- schoben.

(4) Lautstärke verändern:

Nach dem Einschalten des Gerätes spielt das Gerät in voreingestellter Lautstärke. Zum Ändern der Lautstär- ke drehen Sie bitte den Lautstärkereg- ler.

Die Drehung im Uhrzeigersinn bewirkt eine Lautstärkeerhöhung, die Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn bewirkt eine Lautstärkeverminderung.

Um eine schnelle Absenkung der Laut- stärke mit einem Knopfdruck zu bewir- ken, drücken Sie bitte kurz auf den Ein-/Ausschalter. Im Display wird “Mute” angezeigt und die Lautstärke fällt auf den im “DSC” Menú eingestell- ten Mute-Wert zurúck.

Durch nochmaliges Drücken des Ein-/ Ausschaltknopfes oder durch Verdre- hen des Lautstärkereglers läßt sich die “Mute”-Funktion wieder aufheben.

Die Lautstárkeabsenkung “Mute” und die “Einschaltlautstárke des Gerátes” kónnen verándert werden, siehe “Pro- grammierung mit DSC”.

(5) Einschub für CD

Nach Einschieben der CD mit dem Eti- kett nach oben wird diese automatisch in die Betriebsposition transportiert. Es wird automatisch auf die Wiedergabe

der eingeschobenen CD umgeschaltet.

(6) Display

Anzeige aller Einstellungen, Betriebs- arten und Funktionen.

DEUTSCH

<< Schneller Rücklauf, hörbar (REVIEW). << nach Bedarf ge- drückt halten.

Zusatzfunktionen der Wippe: Weitere Einstellmöglichkeiten mit

AUD (9) DSC-Mode PTY (4) Rundfunkbetrieb Bedingung ist, daß die entsprechende

Funktion aktiviert ist. A/V Automatischer Suchlauf A aufwärts SC-Scan/SRC Y abwärts Rundfunkbetrieb

<<>> Manuelle Abstimmung

. “SC”-Taste ca. 2 Sek. gedrúckt halten. <</>> stufenweise ab-/aufwärts,

Ein Beep-Ton ertönt und im Display

SZ DEE wird “SCAN” abwechselnd mit dem nur bei UKW: Kurzzeichen des angespielten Senders <</>> Blättern in den Senderketten, angezeigt. Alle empfangbaren UKW-

wenn AF ein z.B.: NDR1, 2, 3, 4, N- Sender werden kurz angespielt.

Joy.

PTY-Scan

CD-Betrieb PTY-Scan kann nur gestartet werden,

wenn “PTY” eingeschaltet ist (*PTY” A/V Titel wählen: leuchtet im Display). A nn. “SC”-Taste ca. 2 Sek. gedrückt halten. A i Beep ertönt und “PTY SCAN” leuchtet wird V nur einmal gedrückt, erfolgt | . Neustart des spielenden Titels. abwechselnd mit dem Kurzzeichen des angespielten Senders. >> Schneller Vorlauf, hörbar (CUE). Es werden die Sender der ausgewähl- >> nach Bedarf gedrückt halten. ten Programmart kurz angespielt.

Scan / PTY-Scan stoppen: “SC”-Taste oder Suchlaufwippe drük- ken.

CD-Betrieb

“SC”-Taste ca. 2 Sek. drúcken. Beep ertónt und “SCAN” erscheint im Dis- play. Die CD-Titel werden kurz ange- spielt.

CD-Scan stoppen: “SC”-Taste drúk- ken.

(9) AUD

Mit dieser Taste kónnen Sie das Menú fur die Klangeinstellung aktivieren.

Treble (Höhen) und Bässe einstel- len:

“AUD”-Taste einmal kurz drücken: Im Display erscheint “BASS” und den kön- nen Sie jetzt durch Betätigen der Wip- pe nach links oder rechts entspre- chend einstellen.

Mit den Wippentasten nach oben und unten können Sie die Höheneinstel- lung vornehmen, im Display wird dann “TREBLE” angezeigt.

Balance (links/rechts) und

Fader (vorn/hinten) einstellen: Drücken Sie bitte kurz zweimal auf die “AUD”-Taste.

Nun kónnen Sie mit den Wippentasten oben und unten das Lautstärkeverhält- nis zwischen den vorderen und hinte- ren Lautsprechern einstellen. Hierbei wird im Display “FADER” angezeigt. Mit den Wippentasten links und rechts können Sie das Lautstärkeverhältnis zwischen links und rechts einstellen. Hierbei wird im Display “BALANCE” angezeigt.

Das Display zeigt die eingestellten Werte an. Die letzte Einstellung wird gespeichert.

Ausschalten durch kurzes Drücken der “AUD”-Taste.

Erfolgt innerhalb von 8 Sek. keine Ver- änderung, wird die “AUD”-Einstellung automatisch beendet.

LD - Loudness

Gehörrichtige Anpassung der tiefen Töne an das menschliche Ohr bei ge- ringen Lautstärken.

Zum Ein-/Ausschalten der Loudness- Funktion die “AUD”-Taste drücken und bis zum Ertönen des Beep-Tones fest- halten.

DSC (Direct Software Control) Mit “DSC” können Sie bestimmte Grundeinstellungen des Gerätes Ihren persönlichen Wünschen anpassen. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel “Programmieren mit DSC”.

(1) Anzeige der Uhrzeit Bei eingeschaltetem Gerät kurz auf die Taste “DIS” drücken und es wird für ca. 8 Sek. die aktuelle Uhrzeit ange- zeigt. Zusatzfunktion der Uhrzeitanzeige: Durch Drücken und Festhalten der Ta- ste “DIS” wird nach Ertónen des Beep- Tones die Uhrzeit ständig angezeigt. Bei Betätigung einer anderen Funktion wird dann die Uhrzeitanzeige für ca. 8 Sek. ausgeblendet.

(12) Stationstasten 1-6 Rundfunkbetrieb

Auf jeder Speicherebene (I, I und “T”) können Sie im UKW-Bereich bis zu 6 Sender speichern.

Im Mittel- und Langwellenbereich kön- nen Sie ebenfalls 6 Sender speichern.

DEUTSCH

Sender speichern

Den zum Speichern gewünschten Sen- der einstellen. Drücken Sie die Stati- onstaste, auf der die Speicherung er- folgen soll (Programm wird stummge- schaltet) und halten Sie die Taste ge- drückt, bis das Programm wieder hör- bar ist und der Beep-Ton erfolgt ist.

Gespeicherte Sender abrufen

Den Wellenbereich einstellen, bei UKW auch die gewünschte Speicher- ebene (I, Il oder “T”) anwählen. Dann können Sie durch kurzes Drücken ei- ner Stationstaste 1-6 den auf ihr gespeicherten Sender hören.

Zusatzfunktion Stationstasten PTY-Programmart speichern und abru- fen.

Wenn PTY aktiviert ist (“PTY” wird im Display angezeigt), dann können Sie bei UKW-Betrieb auf jeder Stationsta- ste eine Programmart (z.B. Rock, Pop, Klassik, Nachrichten etc.) speichern und abrufen.

CD-Betrieb

3/1>-Pause

Durch Betätigen der Stationstaste Nummer 3/IP wird das laufende CD- Programm auf “Pause” geschaltet. das Display zeigt den Schriftzug “PAUSE”. Beenden der Pause durch nochmali- ges Betätigen der Stationstaste 3/Ib.

4/RPT-Repeat

Durch das Betátigen der Stationstaste 4/RPT wird die Wiederholfunktion für das gerade laufende Musikstück der CD aktiviert.

Im Display erscheint kurz “REPEAT-T” und im Anzeigebereich 3 wird der Schriftzug “RPT” eingeblendet.

Die Wiederholung des Musikstückes wird so lange fortgesetzt, bis Sie durch nochmaliges Betätigen der Stationsta- ste 4/RPT diese Funktion beenden oder durch Drücken der Wippe ein an- deres Musikstück anwählen.

5/MIX-Betrieb

Durch das Betätigen der Stationstaste 5/MIX können Sie den Mix-Betrieb für die laufende CD einschalten. Hierbei werden alle Stücke dieser CD in zufäl- liger Reihenfolge abgespielt.

Im Display erscheint kurz “MIX CD” und im Anzeigebereich 3 wird der Schriftzug “MIX” eingeblendet. Abschaltung dieser Funktion durch nochmaliges Betätigen der Stations- taste 5/MIX.

(13) BA/TS

Zum Umschalten der Wellenbereiche/ Speicherebenen FM I, FM Il, TS (Tra- velstore), MW und LW.

Zusatzfunktion Travelstore

Die sechs empfangsstärksten Sender mit Travelstore speichern:

Taste *BA/TS” drücken, bis Beep er- tönt bzw. im Display “T-STORE” er- scheint.

PTY

Programm Type = Programmart

Mit “PTY” werden die Stationstasten zu Programmart-Tasten. Mit jeder Stati- onstaste kann eine Programmart wie z.B. Nachrichten, Sport, Rock, Pop, Wissen, etc. gewählt werden. Mit der Wippe <</>> können alle “PTY”-Pro- grammarten aufgerufen werden, wenn “PTY” aktiviert ist. Dazu drücken Sie bitte kurz auf die Taste “PTY” und im Display wird der Schriftzug “PTY” an- gezeigt.

Das Ausschalten erfolgt durch noch- maliges Betätigen der “PTY”-Taste.

(15) AF-TA

Alternativ Frequenz bei RDS-Betrieb. AF-Funktion ein-/ausschalten: “AF”-Taste für ca. 2 Sek. drücken. Im Display erscheint der Schriftzug “AP”. Das Gerät sucht im Hintergrund mit RDS nach einer besser zu empfangen- den Alternativ-Frequenz des zur Zeit gehörten Senders.

Zum Ausschalten der “AF”-Funktion drücken Sie die “AF”-Taste für ca. 2 Sek. und nach dem Beep erlischt die Anzeige “AF” im Display.

TP

“TP” wird angezeigt, wenn ein Ver- kehrsfunksender empfangen wird.

TA

“TA”(Traffic Announcement = Vorrang für Verkehrsmeldungen)

Es werden nur Verkehrsfunksender wiedergegeben.

Vorrang ein-/ausschalten: “AF-TA”-Ta- ste kurz drücken. Im Display wird bei eingeschaltetem Vorrang “TA” ange- zeigt.

Wichtige Hinweise

Was Sie unbedingt lesen sollten

Bevor Sie Ihr Autoradiogerät in Betrieb neh- men, lesen Sie bitte die folgenden Hinwei- se sorgfältig durch.

Verkehrssicherheit

Die Verkehrssicherheit ist oberstes Gebot. Benutzen Sie daher Ihre Autoradioanlage immer so, daß Sie stets der aktuellen Ver- kehrssituation gewachsen sind.

Bedenken Sie, daß Ihr Fahrzeug bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h in einer Se- kunde eine Strecke von 14 m zurücklegt.

In kritischen Situationen raten wir von einer Bedienung des Autoradiogerätes ab.

Die Warnsignale z.B. von Polizei und Feu- erwehr müssen im Fahrzeug rechtzeitig und sicher wahrgenommen werden können.

Hören Sie deshalb während der Fahrt Ihr Programm nur in angemessener Lautstär- ke.

Einbau

Wollen Sie die Anlage selbst einbauen oder erweitern, so lesen Sie unbedingt vorher die beiliegenden Einbau- und AnschluBhinwei- se.

Fur die einwandfreie Funktion muB Plus über die Zündung und außerdem noch über Dauerplus angeschlossen sein.

Keinesfalls dürfen Sie die Lautsprecheraus- gänge mit Masse verbinden, da die Endstu- fen im Gerät sonst Schaden nehmen.

Zubehör (optional)

Benutzen Sie nur die von Blaupunkt zuge- lassenen Zubehör- und Ersatzteile.

Mit diesem Gerät können Sie folgende Blau- punkt-Erzeugnisse betreiben:

Zusatzverstärker (Amplifier) Alle Blaupunkt-Amplifier

Gewährleistung

Der Umfang der Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen des Landes, in dem das Gerät gekauft wurde. Ungeachtet der gesetzlichen Bestimmungen gibt Blaupunkt zwölf Monate Gewährlei- stung. Ihre Kaufquittung gilt als Garantiebe- leg.

Sollten Sie Beanstandungen haben, wen- den Sie sich bitte an Ihren Fachhåndler. Er hilft Ihnen weiter, repariert gegebenenfalls Ihr Gerät oder sorgt für die Weiterleitung an eine autorisierte Blaupunkt-Werkstatt. Dar- überhinaus beraten Sie unsere Mitarbeiter an der Service-Hotline. Die Telefon- und Fax-Nummern finden Sie auf der letzten Seite dieser Anleitung.

Internationale Telefon-Info

Haben Sie Fragen zur Bedienung oder be- nötigen Sie weitere Informationen?

Rufen Sie uns an!

Die internationalen Telefon- und FAX-Nummern finden Sie auf der letzten Seite dieser Anleitung.

DEUTSCH

Diebstahlschutzsystem / Abnehmbares Bedienteil

Um einen optimalen Diebstahlschutz des Radiogerätes zu bieten, ist dieses mit einem abnehmbarem Bedienteil ausgestattet.

Bedienteil abnehmen

Um das Bedienteil abzunehmen, drücken Sie bitte den Knopf “REL” oben links am Radiogerät. Das Bedienteil rastet aus sei- ner Befestigung aus und kann vom Gerät abgenommen werden. Sie können das Be- dienteil bei ein- und ausgeschaltetem Ge- rät abnehmen.

Bedienteil einsetzen

Zum Einsetzen schieben Sie das Bedienteil in die dafür vorgesehenen Aufnahmepunk- te rechts am Radiogerät und drücken das Bedienteil anschließend auf der linken Ge- räteseite in die Aufnahmevorrichtung, bis es hörbar einrastet. Zu diesem Zweck aber keinesfalls auf das Display drücken.

Das Radiogerät nimmt nach dem Einsetzen des Bedienteils den Betriebszustand wieder ein, in dem es sich vor dem letzten Abneh- men des Bedienteil befunden hatte.

10

Pflege des Bedienteils

Das abgenomme Bedienteil sollten Sie sorg- fältig vor Schlag- und Stoßeinwirkungen schützen. Das Bedienteil darf keinesfalls mit irgendwelchen Flüssigkeiten in Berührung kommen und sollte auch vor direkter Son- neneinstrahlung und anderen Wärmequel- len ferngehalten werden. Die auf der Rück- seite des Bedienteils sichtbare Anschluß- kontaktleiste muß in einwandfreiem Zustand sein, um einen störungsfreien Betrieb des Radiogerätes zu gewährleisten.

Zu diesem Zwecke verwenden Sie bitte zum Aufbewahren des abnehmbaren Be- dienteils das zum Lieferumfang dazugehó- rende Schutzetui.

Arretierung des Bedienteils

Um das unbefugte Abnehmen des Bedien- teils z. B. bei einer Radiogerätepräsentati- on zu verhindern, gibt es die Möglichkeit, das Abnehmen des Bedienteils zu sperren. Hierzu drehen Sie bitte die beigefügte Schraube auf der linken Radiogeräteseite bei eingesetztem Bedienteil in die dort vor- handene Gewindebohrung, siehe Pfeil.

Betriebsart wählen

Sie können mit SRC (Source = Quelle) zwi- schen den Betriebsarten Radio und CD wählen.

CD kann nur bei eingelegter CD angewählt werden.

Andernfalls erscheint “NO CD” im Display. Umschalten der Betriebsart durch Drücken der “SRC”-Taste.

Radiobetrieb mit RDS (Radio Data System)

Mit dem “Radio Data System” haben Sie auf UKW mehr Komfort beimRadiohören.Immer mehr Rundfunkanstalten strahlen zusätzlich zum Programm RDS-Informationen aus. Sobald Sendeprogramme identifiziert wer- den können, erscheint auch das Sender- kurzzeichen ggf. mit Regionalkennung im Display, z. B. “NDR 1 NDS“ (Niedersach- sen). Die Stationstasten werden mit RDS zu Programmtasten. Sie wissen jetzt genau, welches Programm Sie empfangen, und Sie können somit auch das gewünschte Pro- gramm gezielt anwählen.

RDS bietet Ihnen weitere Vorteile:

AF - Alternativ-Frequenz

Die Funktion “AF“ sorgt dafür, daß die am besten zu empfangende Frequenz des ge- wählten Programms automatisch eingestellt wird.

Halten Sie die Taste “AF-TA” für ca. 2 sek. gedrückt, bis der Beep ertönt und im Anzei- gebereich 3 “AF” leuchtet.

Die Rundfunkwiedergabe kann während des Suchvorganges nach der am besten zu empfangenden Frequenz des gewählten Programms kurz stummgeschaltet sein. Wenn beim Einschalten des Gerätes oder beim Aufrufen einer gespeicherten Fre- quenz “SEARCH“ im Display erscheint,

dann sucht das Gerät automatisch nach ei- ner Alternativfrequenz.

“SEARCH” erlischt, sobald eine Alternativ- frequenz gefunden wurde oder wenn das gesamte Frequenzband durchlaufen wurde. Ist das gewünschte Programm nicht mehr in zufriedenstellender Qualität zu empfan- gen, dann wählen Sie bitte ein anderes Pro- gramm.

REG-Regional

Bestimmte Programme der Rundfunkanstal- ten werden zu gewissen Zeiten in Regional- programme aufgeteilt. Beispielsweise be- dient das 1. Programm des NDR Bereiche der nördlichen Bundesländer Schleswig- Holstein, Hamburg und Niedersachsen und sendet zeitweise mit Regionalprogrammen unterschiedlichen Inhalts.

Empfangen Sie ein Regionalprogramm und möchten dieses weiter hören, so wählen Sie im "DSC”-Modus “REG ON”.

Fahren Sie aus dem Empfangsgebiet des Regionalprogramms heraus oder möchten sie den vollen RDS-Service, so schalten Sie im DSC-Modus “REG OFP”.

Beim Einschalten der “AF”-Funktion wird je- desmal kurz im Display angezeigt, ob “REG” “ON” oder “OFF” geschaltet ist.

DEUTSCH

Wellenbereiche wählen

Sie können zwischen folgenden Wellenbe- reichen wählen:

UKW (FM) 87,5 -108 MHz, MW 531 - 1602 kHz und LW 153 -279 kHz

Schalten Sie durch Drücken der “BA/TS”- Taste den gewünschten Wellenbereich ein.

Senderabstimmung

Automatischer Sendersuchlauf A/v

e AI^ drücken, das Autoradio sucht au- tomatisch den nächsten Sender.

Wird A/v oben oder unten gedrückt festge-

halten, so läuft der Suchlauf schnell vor-

wärts oder rückwärts weiter.

Sendersuchlauf

A aufwärts V abwärts

<</>> stufenweise ab-/ aufwärts (bei UKW nur, wenn “AF” aus ist)

12

Manuell abstimmen mit << >>

Sie können eine manuelle Abstimmung vor- nehmen.

Voraussetzung ist, das “AF” und “PTY” aus- geschaltet sind (die Symbole leuchten nicht im Display).

Bei Bedarf schalten Sie diese Funktionen durch Gedrückthalten der “AF-TA”-Taste bzw. durch Drücken der “PTY”-Taste aus.

Manuelle Abstimmung durchführen: e << >> drücken, die Frequenz ändert sich stufenweise abwärts / aufwärts.

Wird die Wippe << >> rechts oder links ge- drückt festgehalten, so erfolgt der Frequenz- durchlauf schnell.

Blättern in den Senderketten (nur UKW)

Sie können mit << >> Sender aus dem Emp- fangsgebiet abrufen.

Sind mehrere Programme der Senderket- ten empfangbar, können Sie mit >> (vor- wärts) oder mit << (rückwärts) in den Sen- derketten blättern, z. B.:

NDR 1, 2, 3, 4, N-JOY

Voraussetzungen sind, das diese Sender mindestens einmal empfangen worden sind und daß “AF” aktiviert ist (leuchtet im Dis- play).

Dazu starten Sie z. B. Travelstore:

e Drücken Sie die “*BA/TS”-Taste für 2 Sek.; es erfolgt ein Frequenzdurchlauf

Falls “AF” nicht leuchtet,

e halten Sie die “AF-TA”-Taste gedrückt bis der Beep ertönt.

Die Voraussetzungen für die Senderwahl mit

<< >> Sind erfüllt.

Speicherebene wechseln (UKW)

Sie können die Speicherebenen |, Il und T zum Speichern und zum Abrufen der gespei- cherten Sender wechseln.

Im Display wird die gewählte Speicherebe- ne angezeigt. * "BA/TS”-Taste so oft kurz drücken, bis im Display die gewünschte Speicherebene angezeigt wird.

Sender speichern

Sie können im UKW-Bereich je Speicher-

ebene (l, II und T) sechs Sender mit den

Stationstasten 1 - 6 speichern.

Im MW/LW-Bereich können Sie ebenfalls

sechs Sender speichern.

e Wählen Sie den Wellenbereich mit der BA/TS-Taste.

e Stellen Sie einen Sender mit der Wip- pe ein (automatisch oder manuell)

Drücken Sie die gewünschte Stations- taste so lange, bis nach der Stumm- schaltung das Programm wieder hör- bar ist (etwa 2 Sek.), bzw. der Beep- Ton ertönt ist.

Jetzt ist der Sender gespeichert.

Das Display zeigt den gespeicherten Sen-

der an.

Hinweis:

Stellen Sie einen bereits gespeicherten Sen- der ein, so wird kurz die entsprechende Sta- tionstaste und die Speicherebene blinkend angezeigt, wenn Sie sich auf einer anderen Speicherebene befinden.

Stärkste Sender automatisch speichern mit Travelstore

Sie können die sechs stärksten UKW-Sen- der aus dem jeweiligen Empfangsgebiet, in welchem Sie sich gerade befinden, automa- tisch speichern. Diese Möglichkeit ist beson- ders auf Reisen nützlich.

e *BA/TS”-Taste für 2 Sek. drücken.

Das Display zeigt “T-STORE”.

Die sechs stärksten UKW-Sender werden automatisch in der Speicherebene “T” (Tra- velstore) abgespeichert. Nach Beendigung des Vorgangs wird der stärkste der sechs Sender im Display angezeigt und sein Pro- gramm wiedergegeben.

Bei Bedarf können Sie auf der Travelstore- Ebene auch Sender manuell abspeichern, siehe Vorgehensweise “Sender speichern”.

Gespeicherte Sender abrufen

Bei Bedarf können sie die ge- speicherten Sender auf Tastendruck wieder abrufen.

e Den Wellenbereich mit der "BA/TS"- Taste wählen und bei UKW zusätzlich die gewünschte Speicherebene ein- stellen. Dazu die “BA/TS”-Taste so oft kurz drücken, bis gewünschte Ebene im Display angezeigt wird.

e Entsprechende Stationstaste kurz drücken.

Sender anspielen mit Radio- Scan

Sie können die empfangbaren Sender kurz anspielen lassen.

Scan einschalten:

+ *SC”-Taste 2 Sek. drücken

Im Display blinkt die angespielte Frequenz oder das Senderkurzzeichen.

Während des Suchvorganges leuchtet “FM- SCAN” bzw. “AM-SCAN”.

Wenn Sie einen angespielten Sender wei- terhören wollen, dann

e drücken Sie bitte kurz auf die *SC”-Ta- ste.

Radio-Scan ist damit beendet.

Wird von Ihnen kein Sender ausgewählt, so wird der Scan-Betrieb nach einem Durch- lauf des Frequenzbandes abgeschaltet und Sie hören den Sender, den Sie vor Einschal- ten der Scan-Funktion angewählt hatten.

Anspielzeit (Scan) ändern

Sie können die Zeitdauer, die ein Sender während des Scan-Vorganges angespielt wird, zwischen 5-20 Sek. abgestuft einstel- len.

Nähere Informationen dazu siehe “Program- mierung mit DSC”.

Empfindlichkeit des Sender- suchlaufs veråndern

Sie können die Empfindlichkeit des automa- tischen Sendersuchlaufs verändern.

Wird “Io” angezeigt, so werden nur gut zu empfangende Sender gesucht (geringe Empfindlichkeit).

Wird “lo” nicht angezeigt, werden auch we- niger gut zu empfangende Sender gesucht. Wie Sie die Suchlaufempfindlichkeit um- schalten und deren Empfindlichkeit pro- grammieren können, finden Sie unter “Pro- grammieren mit DSC”.

13

DEUTSCH

Stereo/Mono umschalten (UKW)

Sie können im “*DSC”- Menú Stereo/Mono umschalten. Dieses kann in kritischen Emp- fangsgebieten vorteilhaft sein. Nach Ein- schalten des Gerätes erfolgt automatisch Stereowiedergabe.

Bei schlechtem Empfang schaltet das Ge- rät gleitend auf Monowiedergabe.

Wie Sie auf Mono schalten, lesen Sie im Kapitel “Programmierung mit DSC/ Stereo/ Mono”.

Der gewählte Zustand wird kurz im Display angezeigt.

PTY - Programm-Typ (Art)

Hierbei handelt es sich um einen RDS- Dienst, der von den Sendeanstalten nach und nach umgesetzt wird. Es wird Ihnen die Möglichkeit geboten, sich Sender nach be- stimmten Programminhalten automatisch suchen zu lassen.

Sie wählen sich eine bestimmte Programm- art aus, und die Suche nach entsprechen- den Sendern kann per Suchlauf oder mit der Scan-Funktion erfolgen.

14

Programmarten

Schalten Sie “PTY” mit der *PTY”-Taste ein. Mit << >> können Sie die zuletzt ausgewähl- te Programmart anzeigen und eine andere auswählen.

Mit den Stationstasten 1 - 6 können sie ge- speicherte Programmarten auswählen.

Im Anschluß sind nur einige der zur Verfü- gung stehenden Programmarten genannt:

POP

ROCK

WETTER

KINDER

REISE

HOBBIES

JAZZ

OLDIES

NACHRICHTEN

SPORT

KULTUR

Unter “Programmierung mit DSC, PTY LANG?” finden Sie die Vorgehensweise, mit der die Sprache der Programmart-Begriffe zwischen Deutsch und Englisch umgeschal- tet werden kann.

PTY ein-/ausschalten

e “PTY’”-Taste drücken. Bei eingeschalteter Funktion zeigt das Dis-

play kurz die zuletzt gewählte Programmart und dauernd “PTY” an.

Programmart des Senders abfragen

e *PTY”-Taste ca. 2 Sek. drücken.

Nach dem Beep-Ton wird angezeigt, wel- che Programmart der empfangene Sender ausstrahlt.

Wird “NONE” angezeigt, hat dieser Sender keine “PTY”-Kennung.

Programmart auswahlen

a) mit den Stationstasten: Ist “PTY” eingeschaltet, können mit den Tasten 1 - 6 werkseitig festgelegte Programmarten aus- gewählt werden.

e Drücken Sie eine der Tasten 1-6. Das Display zeigt für 2 Sek. die ausge- wählte Programmart.

e Möchten Sie einen Sender dieser Pro- grammart hören, so starten Sie den Suchlauf mit A/V.

Wird kein Sender der gewählten Programm-

art gefunden, so zeigt das Display kurz “NO

PTY” und der Beep-Ton ertönt.

Der zuletzt eingestellte Sender wird emp-

fangen.

Sie können jeden Speicherplatz mit einer anderen verfügbaren Programm-

art belegen. Bei Bedarf lesen Sie den näch- sten Absatz “Programmart speichern”

b) mit der Suchlaufwippe

Wenn “PTY” eingeschaltet ist,können Sie mit <</>> eine Programmart auswählen.

e Drücken sie << oder >> , die zuletzt ausgewählte Programmart wird für 3 Sek. angezeigt.

e In dieser Zeit wählen Sie mit >> (vor- wärts) oder << (rückwärts) die ge- wünschte Programmart.

e Drücken Sie >> oder << entsprechend oft.

e Möchten Sie einen Sender dieser Pro- grammart hören, so starten Sie den Suchlauf mit A/V.

Wird kein Sender der gewählten Programm-

art gefunden, so zeigt das Display kurz “NO

PTY” und der Beep-Ton ertönt. Der zuletzt

eingestellte Sender wird empfangen.

Programmart speichern

Werkseitig ist auf den Tasten 1 - 6 je eine Programmart gespeichert. Sie können aber auch andere verfügbare Programmarten speichern.

Möchten Sie eine andere Programmart spei-

chern, so muß “PTY” im Display leuchten.

e Schalten Sie bei Bedarf “PTY” mit der "PTY”-Taste ein.

e Wählen Sie mit <</>> die Programmart aus und drücken die ausgewählte Ta- ste (1 - 6) so lange, bis der Beep-Ton ertönt.

Die gewählte Programmart ist mit dieser

Taste abrufbar, wenn “PTY” leuchtet.

Sender mit PTY-Scan anspielen

Bedingung ist, das “PTY” im Display leuch- tet.

e Drücken Sie die “SC”-Taste.

Die mit dieser Programmart empfangbaren Sender werden kurz angespielt.

Scan ausschalten:

+ “SC”-Taste oder Suchlaufwippe noch einmal drúcken.

PTY-Vorrang

Situation:

“PTY” ist eingeschaltet, der Schriftzug leuch- tet im Display.

Es ist z. Zt. kein Sender der gewählten Pro- grammart zu empfangen (über Suchlauf oder über Scan).

Das Gerät schaltet auf den bisherigen Sen-

der zurück.

Sobald eine Sendung innerhalb der Sender-

kette in der gewählten Programmart emp-

fangbar ist, schaltet das Gerät bei Radiobe-

trieb für die Zeit der Sendung auf diesen

Sender um.

Beispiel:

- bisheriger Sender: NDR 3.

- “PTY” im Display

- “POP” gewählt

- Suchlauf gestartet, kein Sender mit “PTY- POP” gefunden.

- Display zeigt “NO PTY” und schaltet auto- matisch auf NDR 3zurück.

- NDR 2 sendet "PTY-POP“, Gerät wech- selt innerhalb der Senderkette zu NDR 2, solange dieser Sender “POP“ ausstrahlt.

Auch bei CD-Betrieb schaltet das Gerät au- tomatisch innerhalb der Senderkette auf den Rundfunksender der gewählten Programm- art.

Nach Ende der “PTY”-Sendung schaltet das Gerät auf die vorherige Quelle (Radio oder CD) zurück.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, wie eingangs schon er- wähnt, das diese Funktionen z. Zt. noch nicht von allen RDS-Sendern unterstützt wird.

DEUTSCH

Verkehrfunkempfang mit RDS-EON

Unter EON versteht man den Austausch von Senderinformationen innerhalb einer Sen- derkette.

Viele UKW-Programme senden regelmäßig für ihren Sendebereich aktuelle Verkehrs- meldungen.

Programme mit Verkehrsmeldungen strah- len zur Erkennung ein Signal aus, das Ihr Autoradio auswertet. Wird ein solches Si- gnal erkannt, erscheint im Display “TP” (Traffic Program / Verkehrsfunkprogramm).

Daneben gibt es Senderprogramme, die selbst keine Verkehrsnachrichten senden, aber mit RDS-EON die Möglichkeit bieten, die Verkehrsdurchsagen eines Verkehrs- funkprogrammes derselben Senderkette zu empfangen.

Soll bei Empfang eines solchen Senders (z. B. NDR 3) der Vorrang für Verkehrsmel- dungen aktiviert sein, so muß im Display “TA leuchten.

Im Falle einer Verkehrsmeldung wird auto- matisch auf das Verkehrsfunkprogramm (hier NDR 2) umgeschaltet. Es folgt die Ver- kehrsfunkdurchsage, anschließend wird wieder auf das zuvor gehörte Programm (NDR 3) zurückgeschaltet.

16

Vorrang für Verkehrsfunk ein-/ausschalten

Im Display leuchtet TA, wenn der Vorrang für Verkehrsfunkprogramme eingeschaltet ist.

Vorrang ein- /ausschalten:

e "AF-TA“-Taste drücken

Drücken Sie die “AF-TA”-Taste während ei- ner Verkehrsmeldung, so wird der Vorrang nur für diese Meldung unterbrochen. Das Gerät schaltet auf den vorherigen Zustand zurück. Der Vorrang für weitere Verkehrs- durchsagen bleibt erhalten.

Diverse Tasten haben während einer Ver- kehrsmeldung keine Funktion.

Warnton

Verlassen Sie den Sendebereich des ein- gestellten Verkehrsfunkprogramms, so hö- ren Sie nach etwa 30 Sek. einen Warnton. Wenn Sie eine Stationstaste drücken, auf der ein Sender ohne “TP”-Signal gespei- chert ist, so hören Sie ebenfalls einen Warn- ton.

Warnton abschalten

a) Stellen Sie einen anderen Sender mit Verkehrsfunk ein:

e Drücken Sie die Wippe oder drücken Sie eine Stationstaste, auf der ein Ver- kehrsfunkprogramm gespeichert ist.

oder

b) Schalten Sie den Verkehrsfunk- Vorrang ab:

e Drücken Sie die “TA”-Taste.

Im Display erlischt “TA”.

Automatischer Suchlaufstart (CD-Betrieb)

Verlassen Sie während der Wiedergabe ei- nes CD-Programms den Sendebereich des eingestellten Verkehrsfunksenders, so sucht sich das Autoradio automatisch ein neues Verkehrsfunkprogramm.

Wird ca.30 Sek. nach Start des Sendersuch- laufs kein Verkehrsfunkprogramm gefunden, so hören Sie alle 30 Sek. einen Warnton. Warnton abschalten wie zuvor beschrieben.

Lautstärke für Verkehrsfunk- durchsage und Warnton einstel- len

Diese Lautstärke ist werkseitig eingestellt. Sie können jedoch eine Veränderung mit “DSC” vornehmen (siehe “Programmierung mit “DSC - TA VOL”).

CD-Betrieb

Sie können mit diesem Gerät CDs abspie- len.

Hinweis:

Verwenden Sie nur handelsübliche kreisrunde CDs mit 12 cm Durchmesser! CDs mit 8 cm Durchmesser oder CDs, die Konturen, zum Beispiel eines Schmetter- lings oder Bierkruges haben, sind zur Wie- dergabe nicht geeignet.

Es besteht akute Zerstörungsgefahr der CD und des Laufwerkes.

Für Beschädigung durch ungeeignete CDs können wir keine Haftung übernehmen.

CD - Betrieb einschalten

CD eingeschoben, “CD” im Display. Mit der

“SRC”-Taste schalten Sie die Tonquellen

um:

e Taste *SRC” so oft drücken, bis im Dis- play CD-Funktionen erscheinen (Titel- nummer und Abspielzeit).

CD einlegen

e Gerät einschalten.

e CD (Beschriftung nach oben) ohne Kraftaufwendung einschieben.

Die CD wird automatisch in die Spielpositi-

on transportiert. Es erfolgt CD-Wiedergabe.

CD herausnehmen

e “Eject”-Taste kurz drücken.

Die CD wird ausgeschoben.

Der automatische CD-Einschub-Ausschub darf zum Schutz der Mechanik nicht behin- dert oder unterstützt werden.

Wird die CD nicht entnommen, erfolgt auto- matisch nach ca. 30 Sek. CD-Einzug.

Titel wählen

Im Display erscheinen nach Einschieben der CD die eingeschalteten CD-Funktionen.

A/V Titel wählen A aufwärts V abwärts

wird V nur einmal gedrückt, erfolgt Neustart des spielenden Titels.

>> Schneller Vorlauf, hörbar (CUE). >> nach Bedarf gedrückt halten.

<< Schneller Rücklauf, hörbar (REVIEW) << nach Bedarf gedrückt halten.

Die Wippe wirkt als Folgeschalter, so daß durch mehrmaliges Drücken gleich mehre- re Musikstücke übersprungen werden kön- nen.

In der Anzeige wird neben “T” (Track) die zugehörige Zahl des soeben gewählten Musikstückes angegeben.

CD-MIX-Betrieb

CD-Titel können in Zufallsfolge wiedergege- ben werden. Zum Ein- und Ausschalten drücken Sie bitte kurz die Stationstaste “5/MIX”. “MIX” ist eingeschaltet, wenn im Display nach dem Umschalten und nach jedem Titelwechsel kurz “MIX CD” angezeigt wird.

CD-PAUSE

Durch Betätigen der Stationstaste 3/1 bei Wiedergabe eines CD-Programmes, wird die CD-Wiedergabe gestoppt. Im Display er- scheint *CD-PAUSE”.

Durch nochmaliges Betätigen der Stations- taste “3” wird die Pausenfunktion wieder aufgehoben und das CD-Programm an der- selben Stelle fortgesetzt.

DEUTSCH

CD-Repeat (RPT/Wiederholfunk-

tion)

Durch Betätigen der Stationstaste “4” bei Wiedergabe eines CD-Programmes, wird das gerade spielende Musikstück ständig wiederholt.

Im Display erscheint kurz “REPEAT” und der Titel wird solange wiederholt, bis die Stati- onstaste 4/RPT noch einmal gedrückt wird oder bis Sie durch Drücken der Wippe ein anderes Musikstück anwählen.

CD-SCAN-Betrieb

Zum kurzen Anspielen der CD- Titel.

SCAN starten:

e Taste “SC” 2 Sek. drücken, im Display wird “CD-SCAN” angezeigt.

Die Titel werden in aufsteigender Folge

nacheinander kurz angespielt.

SCAN beenden:

e Taste “SC” 2 Sek. drücken.

Der zuletzt angespielte Titel wird

weitergespielt.

18

Clock- Uhrzeit

Das Gerät verfügt über eine interne Uhr, die zur Erhöhung der Ganggenauigkeit über RDS zeitgenau (Stunden, Minuten) gestellt wird.

Bedingung für die Steuerung über RDS ist, daß ein RDS-Sender mit CT-Funktion (CT- Clocktime) empfangen wird.

Die automatische Korrektur der Stunden kann ausgeschaltet werden. Beachten Sie bitte, das z. Zt. nicht alle RDS-Sender ein Zeitsignal (CT-Clocktime) aussenden.

Uhrzeit einstellen

a) automatisch

Die Uhrzeit wird automatisch gestellt, wenn ein RDS-Sender mit der Funkti- on “CT” (Clocktime) empfangen wird.

b) manuell über DSC-CLOCKSET

e *DSC”-Taste kurz drücken, das Display zeigt Menü. A/V so oft drücken, bis im Display “CLOCK SET” angezeigt wird.

e Drücken Sie << >>, um Stunden/Minu- ten einzustellen. Der blinkende Bereich ist mit A/V veränderbar.

e Drücken Sie nach beendeter Einstel- lung zum Speichern kurz die "DSOC”- Taste

Uhrzeit anzeigen

Die Uhrzeit kann im Radio- und CD-Betrieb

dauerhaft angezeigt werden.

Wird eine andere Funktion gewählt, wird die

Anzeige der Uhr für ca. 8 Sek. unterdrückt

und z. B. der gewählte Sender angezeigt.

Anzeigeart umschalten:

e Taste “DIS” ca. 2 Sek. drücken, bis der Beep-Ton ertönt.

Uhrzeit korrigieren nach Span- nungsunterbrechung

Wurde das Gerät für längere Zeit von der Versorgungsspannung getrennt, wird nach Wiederinbetriebnahme “0:00” angezeigt. Die Uhrzeit wird automatisch über RDS-CT ge- stellt, ist aber auch manuell einstellbar. Manuell muß die Uhrzeit nur dann korrigiert werden, wenn kein RDS-Sender mit “CT” (Clocktime) empfangen wird.

Stundenkorrektur ausschalten

Im DSC-Menü kann über “CLK MAN/ CLK AUTO” die Korrektur der Stunden aus- geschaltet werden. Minuten werden weiter- hin korrigiert.

Das ist dann sinnvoll, wenn Sie z.B. die An- zeige einer anderen Zeitzone haben möch- ten.

Bei Bedarf

“DSC”-Taste kurz drücken und A/V so oft drücken, bis “CLK MAN/CLK AUTO” angezeigt wird.

Wählen Sie zum Ausschalten der Stundenkorrektur mit << >>

“CLK MAN”.

Drúcken Sie << >>, um Stunden/ Minu- ten einzustellen.

DEUTSCH

Programmierung mit DSC

Das Autoradio bietet die Möglichkeit, mit “DSC” (Direct Software Control) einige Ein- stellungen und Funktionen Ihren Bedürfnis- sen anzupassen und diese Änderungen zu speichern.

Die Geräte sind werkseitig eingestellt.

Die Übersicht der werkseitigen Grundein- stellungen finden Sie im Anschluß, so daß Sie jederzeit diese Grundeinstellung nach- vollziehen können.

Wenn Sie eine Programmierung ändern möchten, dann

e drücken Sie die “*DSC”-Taste.

Mit der Wippe nehmen Sie die Auswahl und Einstellung der nachfolgend beschriebenen Funktionen vor. Im Display wird der einge- stellte Stand angezeigt.

Mit A/V wählen Sie die Funktion an.

Mit << >> stellen Sie den Wert ein, bzw. ru- fen ihn ab.

Hinweis:

Das Vorhandensein von nachfolgend auf- geführten Einstellmöglichkeiten ist von der Modellvariante des Autoradios und dessen Ausstattungsfeatures abhängig. Grundsätzlich gilt, daß die Funktionsbegrif- fe, die Sie nicht anwählen können, auch nicht als Ausstattung vorhanden sind und deshalb auch nicht einstellbar sein können (siehe auch Kapitel “Geräteübersicht”).

20

AM ON/OFF Es ist möglich, einen oder

BEEP

CLOCKSET

CLK. MAN.

CLK. AUTO

CLK. 12/24

DISP. beide AM-Bereiche zu sper- ren. Damit sind nur die be- nötigten FM- bzw. AM-Be- reiche mit der “BA/TS”-Ta- ste anwählbar:

AM ON - alle Bereiche

MW OFF - LW, UKW (FM) LW OFF - MW, UKW (FM) AM OFF - UKW (FM)

Bestätigungston bei Funktio- nen, die einenTastendruck von mehr als 1 Sek. erfor- dern. Lautstärke ist von 0-9 einstellbar (0= Aus)

HICUT

zum manuellen Einstellen der Uhrzeit. Lesen Sie dazu “Clock-Uhrzeit”.

Stundenkorrektur ausschal- ten. Lesen Sie dazu“Clock- Uhrzeit”.

Automatische Uhrzeit-kor- rektur über RDS/CT-Signal. Lesen Sie dazu “Clock-Uhr- zeit”.

Einstellung auf 12- oder 24- Stunden-Modus.

LO-DX

ON/OFF. Hier kann die Möglichkeit der ständigen “Uhrzeitanzeige bei ausge- schaltetem Gerát” program- miert werden. Die Uhrzeit- anzeige ist solange sichtbar, bis die Zündung ausge- schaltet wird.

Zur Verminderung von Stör- geräuschen bei schlechten Empfangsbedingungen durch Beschneiden der Hó- hen.

Einstellung “NO HI-CUT” oder “HICUT 1, 2, oder 3”. 3 = stärkste Beschneidung der Höhen.

Empfindlichkeit des Sender- suchlaufs verändern.

“LO” steht für Nahempfang, “DX” für Fernempfang.

“LO 3” wählen, wenn starke Sender im Nahbereich emp- fangen werden sollen,

“DX 1” einstellen, wenn schwache Sender empfan- gen werden sollen.

LOUDNESS Loudness-Anpassung der

MUTE

PEAK

PTY LANG

REG

hohen und tiefen Töne an das menschliche Gehör bei geringen Lautstärken. LOUD 1 - geringe Anhebung LOUD 6 - größte Anhebung

Zum schnellen Absenken des Lautstärkevolumens auf